Fight the norm

Gepostet am Aktualisiert am

fight the norm

Workshopwochenende anlässlich des geplanten „Deutschen Gender Kongresses“ von antifeministischen, misogynen und LGBTQI*-feindlichen Vereinen in Frankfurt.

Der Rechtsruck in Deutschland zeigt sich in vielerlei Gestalt, eindeutig artikuliert er sich in antifeministischen Mobilisierungen auf der Straße. Regional fand die „Demo für alle“ in Wiesbaden statt, während für den Mai 2017 in Frankfurt der „Deutsche Gender Kongress“ geplant war. Hinter dem unverdächtig anmutenden Titel verbirgt sich ein pseudowissenschaftliches Treffen von Männer- und Väterverbänden, das ebenfalls Referenten aus der AFD einlud. Die Erhaltung des heteronormativen Familienideals, die praktische Täter*innen-Opfer-Umkehr und nicht zuletzt die
Identifizierung des „Feminismus“ als explizites Feindbild sind dabei nur einige Themen, die eine große Schnittmenge zu konservativen Feullitonist*innen offenlegen und sich auch in bürgerlichen Kreisen an Beliebtheit erfreuen.

Im Vorfeld laden wir, das Bündnis „Fight the Norm“, alle Interessierten zur Auseinandersetzung mit dem Thema, denn zu oft ist es ein blinder Fleck in linken Debatten. Der Kongress soll dabei ebenfalls als Reflektionsort all jener dienen, die im Bereich der Pädagogik tätig sind oder dies planen.

Zur Veranstaltung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s