Mutter*tag

m

Advertisements

Ein Gedanke zu „Mutter*tag

    Hontalan Janka sagte:
    9. Juni 2017 um 14:27

    Selten so einen Luxusschwachsinn gelesen. Die linke Frauenbewegung scheint sich satt, verengt, egosüchtig und unterfordert derart in sich selbst verkrümmt zu haben, dass sie die Faschos von rechts überholt. Insemination, Leihmutterschaft, Trennung von Partnerschaft und Elternschaft, Menschenzucht komplett losgelöst von biologischen und gesellschaftlich gewachsenen Formen der Zugehörigkeit und Bindung – das waren Hitlers feuchte Träume, Mädels! Ihr solltet echt in Euch gehen, sonst überholt ihr den rechten Sumpf noch von Rechts, ohne es zu merken.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s